Fasten - der Königsweg zur Gesundheit

Wer noch niemals gefastet hat ist unsicher, vielleicht voller Vorbehalte. Nur durch Informationen lässt sich Vorurteil und Angst vor dem Nahrungsverzicht abbauen und schließlich beseitigen. Jeder Mensch ist genetisch abgesichert, längere Zeit ohne feste Nahrung auszukommen. Bei Naturvölkern mit immer wiederkehrender naturbedingter Lebensmittelknappheit ist es die Überlebenschance. In unserer Zivilisation mit Überfluss und Übermass ist es ein Muß die überfüllten Speicher des Körpers in Abständen zu leeren und zu reinigen.

Diese Erfahrung zu sammeln ist ein lohnendes Ziel! Sie werden erleben, wie ausgeglichen, leistungsfähig, offen, kreativ und unabhängig sie in Zeiten ohne Nahrung sind.

Sie werden erkennen, dass Fasten kein Verzicht, sondern ein Gewinn für Körper und Seele ist. Es muss nur neu erfahren und geübt werden.

Der Nahrungsverzicht ist ein Willensvorgang, er wird dazu benutzt, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und den typischen Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht und mangelnder Immunabwehr vorzubeugen. Bei noch nicht manifestierten Erkrankungen genannter Art ist Fasten eine Möglichkeit, das Ruder noch herumzuwerfen. Gleichzeitig wird mit diesem Vorgang das Körpergewicht reduziert, so dass die Problemzonen minimiert oder beseitigt werden.

Fasten gilt weiterhin als gute Gelegenheit mit lästig gewordenen Gewohnheiten wie Rauchen, starkem Kaffee- oder Alkoholverbrauch zu brechen, sofern das Genannte noch nicht zur Sucht geworden ist.

Angebotene Meditations- und Entspannungsübungen, Wanderungen mit bewusstem Erleben der Natur, sind die unterstützenden Maßnahmen zur Reinigung des Geistes und der Seele.